Kunstwerk des Monats Juni mit Petra Moßhammer aus Walchensee

Literaten in Berg: Johano Strasser liest aus seinem neuen Roman RADKA

MOZART FÜR KINDER: Die "Kleinen Virtuosen" spielen auf, Stefan Wilkening erzählt

Hommage an Dietrich Fischer-Dieskau: Meisterschülerin Sarah van der Kemp gastierte mit einem Brahms-Liederabend im Rittersaal

Jahresaustellung der Bildenden Künstlerinnen und Künstler im Marstall

Philosophie im Schloss: Heinrich Heine „Zur Geschichte der Religion und Philosophie in Deutschland“ - Teil II

Zeitzeugen im Schloss Kempfenhausen: Erzählte Erinnerungen vom Ostufer

Soirée im Schloss: Das "Berger Klaviertrio" spielte Benefizkonzert zugunsten der Stiftung KINDNESS FOR KIDS

Erster Stammtisch des Kulturvereins in 2024

Der Kulturverein Berg

Berg am Starnberger See – das ist Kulturboden von jeher! Der Dichter Oskar Maria Graf ist hier aufgewachsen und hat seine Heimat mit unnachahmlicher Handschrift verewigt. Künstlerinnen und Künstler aus Musik, Literatur, Theater, Film, Bildende Kunst und andere Kulturschaffende zog und zieht es in die liebliche Voralpenlandschaft am See, in der Aura von Schloss Berg und Ludwig II.  – ob als Sommerfrischler wie Arnold Schönberg und Wassily Kandinsky, als Einwohner auf Zeit wie Richard Wagner oder als fest ansässige Bürger wie der Jahrhundertsänger Dietrich Fischer-Dieskau oder Schauspielerlegende Heinz Rühmann.

Der Kulturverein Berg e.V. fördert seit seiner Gründung 1988 die freie Entfaltung der Künste im Gemeindeleben. Im Verein zusammengeschlossen haben sich Kulturschaffende aller Gattungen und Menschen, die die vielfältigen Facetten des Kulturlebens lieben und tatkräftig unterstützen wollen: Ausstellungen der Berger Künstlerinnen und Künstler im Marstall, musikalische und literarische Veranstaltungen im Schloss Kempfenhausen, Vortragserien zu philosophischen Themen und Fragen der Zeit – sie alle und vieles mehr werden durch den Verein ermöglicht und präsentieren die Vielfalt des heutigen Berger Kulturlebens. Themen, Interpreten und Macher stehen dabei oft im regionalen Kontext – Der Berger Kulturboden lebt!