Retroperspektive Hannelore Jüterbock – Vernissage 25. Mai 2019, 20h – Marstall Berg

Wandelwerke

Dorothea Reese-Heim

Kunstwerk des Monats mit Dorothea Reese-Heim am Mittwoch, 9. Mai 2018 um 19.30 Uhr

Massentierhaltung - Gewinner des Jurypreises von Katja Gehrung

Nachlese Bergennale 2018

Die Bergennale 2018 hat am Sonntagabend, den 22. April, mit der Finissage ihren zweiten Höhepunkt gefeiert.

Der erste Höhepunkt war schon mit der Vernissage und ca. 280 Besuchern erreicht.

Potsdamer Platz - Interpretation von Jürgen Rogner- - Gewinner des Publikumspreises

Potsdamer Platz – Interpretation von Jürgen Rogner- – Gewinner des Publikumspreises

Massentierhaltung - Gewinner des Jurypreises von Katja Gehrung,

Massentierhaltung – Gewinner des Jurypreises von Katja Gehrung,

Ein intensiver Austausch der Gäste über die unterschiedlichen Interpretationen des Titels der Bergennale 2018 „Gegenpol“ führte zu einem stimmungsvollen Abend. Malerei, Fotografie, feine und schwergewichtige Objekte, sowie zwei Videoinstallationen boten eine Vielzahl von Perspektiven, sich an das Thema „Gegenpol“ anzunähern. Dank der überregionalen Ausschreibung konnten auch Künstler aus Wittmund, Berlin, Köln, Weimar oder Nürnberg ihre Werke zeigen.

Auf der Finissage wurden dann der Jurypreis sowie der Publikumspreis verliehen. Den Preis der Jury, der mit 1000 Euro dotiert war, erhielt die Fotokünstlerin Katja Gehrung mit einer Fotografie mit dem Titel „Massentierhaltung“. Der Publikumspreis, zu dessen Bestimmung ca. 560 Besucher der Kunstausstellung ihre Stimme für den Künstler abgaben, der sie besonders beeindruckt hatte, wurde an Fred-Jürgen Rogner mit seiner futuristischen Interpretation des Potsdamer Platzes in Berlin vergeben. Herr Rogner konnte den Wanderpreis in Form eines pinkfarbenen Plexiglasmopses sowie eine Kiste Rotwein entgegennehmen.

Jürgen Rogner mit dem Publikumspreis

Jürgen Rogner mit dem Publikumspreis


Katja Gehrung - Gewinnerin des Jurypreises

Katja Gehrung – Gewinnerin des Jurypreises

Das Konzept der Bergennale als einer bundesweit beworbenen und jurierten Kunstausstellung wurde von Andreas Rumland entwickelt, der Anfang Februar unerwartet verstorben ist. Das Team Bergennale hat dieses Konzept weiter umgesetzt und dankt allen Helfern, die zum Gelingen der Ausstellung beigetragen haben.

Petruschka Thomas

 

Bergennale 2018

Kunstwerk des Monats mit Max Wagner am Mittwoch, 11. April 2018 um 19.30 Uhr

Von: Juschi Bannaski
Datum: 14. Juli 2017 um 10:22
Betreff: FSFF 2017 unsere Show

 

Liebe Leute,

ich erlaube mir euch  für unsere Kunst-Video-Show im Rahmen des FünfSeenFilmFestivals 2017 einzuladen. Dieses Jahr wollten wir der allgemeinen Tendenz die Welt zu erklären und anzuklagen Bilder kleiner Welten entgegensetzen und nennen unsere Video-Show „kleine Welten“ b.z.w. „Small Worlds“. In 90 Minuten werden 13 Videos internationaler und regionaler Künstler,  am Sonntag, den 30. Juli um 11:00 zu sehen sein. Unter www.video-art-film.de/ kann man sehen, was wir bisher gemacht haben. Im Anhang kann man eine Idee bekommen von dem, was wir dieses Jahr zeigen. Wenn alles gut geht, können wir nächstes Jahr vielleicht sogar noch ein kompletteres Programm in ganz Starnberg anbieten.

Liebe Grüße Juschi Bannaski.

P.S.: In eigener Sache :

  1. Der „Bloß – zeichnen  – Kurs“ findet anstelle Ende Juli  Anfang September am Freitag, den 1. bis Sonntag, den 3.September  statt und es gibt noch freie Plätze.

2.Gleich danach sind die Maltage im September vom 4. bis zum 9. September auch da gäbs noch freie Plätze.

  1. Der Akt- Zeichnen Kurs von Heike Pillemann, den ich allen wirklich nur sehr empfehlen kann, weil eine der besten Zeichnerinnen Süddeutschlands mit einer ansteckenden Leidenschaft für den gezeichneten Strich ein unglaublich lebendiges Erlebnis verschafft findet anstelle Samstag, den 7. Oktober  am Sonntag, den 22. Oktober statt. Auch da gibt’s noch ein paar freie Plätze.