Foto: © Christian Hartman

Wowo Habdank liest aus dem Roman „Bergheim“ von Fritz Wagner

am Sonntag, den 9. Oktober 2022, 19.30 Uhr, Rittersaal Schloss Kempfenhausen, Milchberg 11, 82335 Berg

EINTRITTSKARTEN

à 18,– € erhältlich bei

DROGERIE HÖCK

Marienstr. 2, 82335 Berg/Aufkirchen

Reservierungen: Tel. 08151 / 973176

pfarramt.berg-ev@elkb.de

https://berg-evangelisch.de

Kurzinfo

Aufwachsen im Schatten des Obersalzbergs

In Franz‘ (Alter Ege des Autors) unbeschwerte und fröhliche Kindheit während der 1950er- und 60er-Jahre in einem kleinen Bergdorf in unmittelbarer Nähe zur Ruinenlandschaft des Obersalzbergs mischen sich immer wieder Irritationen und Fragen – warum ist alles zerstört, was ist dort geschehen? Nachfragen an die Erwachsenen bleiben stets unbeantwortet. Erst in der Pubertät des Protagonisten und nach dem frühen Tod seines Vaters hebt sich langsam der Vorhang, der sowohl über den Verbrechen liegt, die am Obersalzberg begangen und ersonnen wurden, als auch über den möglichen persönlichen Verstrickungen des Vaters. Aus den antisemitischen Äußerungen des Vaters, den unverarbeiteten Kriegserlebnissen anderer Erwachsener, einer verriegelten Sexualmoral und dem Verschweigen von Unrecht und Schuld besteht die Welt, aus der sich Franz mit eigener Kraft herausarbeiten muss.

Wowo Habdank, geboren 1972 in München, ist in Berg am Starnberger See aufgewachsen. Er ist als Schauspieler und Sprecher bekannt aus zahlreichen Film-, Fernseh- und Hörspielproduktionen wie z.B. ‘‘Hubert und Staller‘‘, „Rosenheim-Cops’’, „Komödienstadel“ oder „Tatort’’ und spielte jahrelang an verschiedenen Theatern in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Mit dem Regisseur Lukas Bangerter gründete er im Jahr 2000 die internationale Theatergruppe PLASMA. Von 2014 bis 2018 trat Wowo Habdank im Singspiel am Nockherberg als Anton Hofreiter auf. Als Drehbuchautor arbeitet er an dem Spielfilm FRIEDRICH (AT) über seinen Großvater Friedrich Hofmann, der als Münchner evangelischer Pfarrer im NS-Staat um seine Haltung kämpft.