Die Grenzen des Denkens – Dr. Gero Zimmermann

DrGeroZimmermann

Wir sind es gewöhnt, uns auf unseren gesunden Menschenverstand und unser Bauchgefühl zu verlassen und vertrauen dem oft mehr, als irgendwelchen theoretischen, abstrakten, sogenannten wissenschaftlichen Erkenntnissen.

Der Vortrag setzt sich mit der Frage auseinander, wie zuverlässig und vertrauenswürdig der gesunde Menschenverstand und das Bauchgefühl tatsächlich sind. Dabei wird deutlich werden, wie sehr wir oft bei der Abschätzung von Größenordnungen daneben liegen und dass wir auch Wahrscheinlichkeiten oft systematisch falsch einschätzen.

Auch unsere logischen Schlussfolgerungen basieren oft auf falschen Annahmen.

Zudem haben wir große Schwierigkeiten, das Verhalten komplexer Systeme auch nur annähernd realistisch einzuschätzen und solche Systeme zielgerichtet zu steuern. Es wird dann aufgezeigt, mit welchen Heuristiken, Daumenregeln und Aktivitäten wir reagieren, wenn wir Gefahr laufen, den Überblick zu verlieren und welche Konsequenzen dies zur Folge hat.

Literatur zum Thema:

  • Walter Krämer: Denkste! Populäre Irrtümer, beliebte Denkfehler, moderne Zahlenmythen (PIPER)
  • Donella H. Meadows: Die Grenzen des Denkens (oekom)
  • Dietrich Dörner: Die Logik des Misslingens: Strategisches Denken in komplexen Situationen (ro ro ro)
  • Gero Zimmermann: Weiß ich, was ich weiß? (edition fischer)
  • Rolf Dobelli: Die Kunst des klaren Denkens – 52 Denkfehler, die Sie besser anderen überlassen (dtv)

Dr. Gero Zimmermann